Lebenskrisen bestimmen ihren Beratungsalltag

erstellt von Roman Schmidt, am 13. Juli 2017 Kategorie: Allgemein Keine Kommentare

FELDBACH. Das Therapiezentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, kurz THZ, in der Feldgasse in Feldbach lud zum Tag der offenen Tür. Schlafstörungen, Mobbing, Depressionen, Burnout, Erziehungsprobleme einerseits, Pubertätsprobleme andererseits, Ängste, Essstörungen, Suchtprobleme, Belastungen durch Trennungen oder Todesfälle – so liest sich das Portfolio jener Nöte und Probleme, bei denen das fünfköpfige Team Hilfe anbietet. Lebenskrisen aller Art sind das tägliche Geschäft von Andrea Fasching, Waltraud Timischl, Viktoria Stehrer, Christian Robier und Tonny Pot. Bürgermeister Josef Ober strich bei der Stippvisite den Wert des Angebots heraus: „Die hier gemachte Arbeit wird meist nicht gesehen. Sie wird nicht öffentlich. Umso wertvoller ist sie.“

11431062

Das Beratungsteam mit einigen Gästen des Tages der offenen Tür, darunter Bürgermeister Josef Ober und Herta Haas.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Schlagworte

Kategorien

Autoren