Innovationspreis: Jetzt mittun!

erstellt von Roman Schmidt, am 11. Oktober 2017 Kategorie: Allgemein,Wirtschaft Keine Kommentare

Noch bis 16. Oktober, 13 Uhr sind innovative Geister der Region eingeladen, ihre Projekte einzureichen.

Innovative Konzepte, neue Produktkombinationen und -kreationen, kreative Dienstleistungsangebote, neuartige Geschäftsfelder, innovative Formen der Zusammenarbeit und alle weiteren Angebote in den Kategorien Handwerk (inkl. erneuerbare Energie), Kulinarik und Lebenskraft haben die Chance, den großen Preis des Vulkanlandes zu gewinnen. “Erlaubt ist alles, was innovativ ist und einen Beitrag zur heimischen Regionalwirtschaft leistet”, motiviert Vulkanland-Geschäftsführer Michael Fend zum Mittun. „Mit insgesamt 20.000 Euro Preisgeld zählt der Innovationspreis des Vulkanlandes zu den höchstdotierten Preisen der Steiermark“, weiß Vulkanland-Obmann Bürgermeister Josef Ober.

Einfach einzureichen
Der Wert des Innovationspreises geht für Obmann-Stellvertreter LAbg. Franz Fartek über das Preisgeld und die Urkunde weit hinaus: „Der Preis ist ein Messen der Besten und Ausdruck hoher Innovations- und Kooperationskraft und der erfolgreichen Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Vulkanland.“ Einreichen kann man im Büro des Steirischen Vulkanlandes in Gniebing 148 (Email: info@vulkanland.at, Tel.: 03152/8380-12). Dort ist man auch für alle offenen Fragen da. Das einfach gestaltete Formular findet sich auf www.vulkanland.at. Einreichungen sind bis 16. Oktober möglich.

12183348

Erfinderpreis für einen Laubsauger für den Obstbau.

12183351

E-Mobilität-Initiative holte 2017 einen Sonderpreis.

12202302

Goldenes Handwerk: Schmiedekunst, Brillenmanufaktur, Tischlervertrieb und Mundstückproduktion für Didgeridoo siegten 2017.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Schlagworte

Kategorien

Autoren